Anzeige
St.Gallen

Kantonswebseite lahmgelegt: Hacker kündigen weitere Attacke an

20. Juli 2021, 07:40 Uhr
Cyber-Kriminelle haben am Freitag die Webseiten des Kantons und der Stadt St.Gallen lahmgelegt, indem sie die Providerfirma angegriffen hatten. Nun kündigen die Hacker in einem Erpressermail eine weitere Attacke an.
Hacker planen eine weitere Attacke auf die Online Consulting AG. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Einen Bitcoin, rund 30'000 Franken, forderten die Hacker während des Cyber-Angriffs am Freitag. Dabei wurden sämtliche Webseiten der Providerfirma Online Consulting AG aus Wil, darunter auch die Webseiten des Kantons und der Stadt St.Gallen, lahmgelegt (FM1Today berichtete). Der Angriff konnte ohne Datenverlust überstanden werden, doch nun kündigen die Kriminellen eine weitere Attacke an, wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt.

In einem Erpressermail schreiben die Hacker von einem weiteren Angriff am Donnerstag. Der Vorfall am Freitag sei nur eine Warnung gewesen. «Dies ist kein Scherz», steht geschrieben.

Der Kanton ist über die mögliche Attacke informiert. Man bereite sich mit der Online Consulting AG und dem Internetprovider auf Donnerstag vor. «Es ist möglich, dass die Webseite des Kantons nochmals offline geht», sagt Clemens Nef, Mediensprecher des Kantons. 

Die Kantonspolizei St.Gallen hat Kenntnis von dem Vorfall am Freitag. «Hier liegen klare Straftaten vor. Somit ist der Vorfall ein Offizialdelikt, dem wir natürlich nachgehen», sagt Mediensprecher Hanspeter Krüsi.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. Juli 2021 07:23
aktualisiert: 20. Juli 2021 07:40