St.Gallen

Klima-Alarm: Lautstarke Schüler-Demo in St. Gallen

20. September 2019, 16:39 Uhr
2065168871
Rund 500 Schülerinnen und Schüler und so manche Erwachsene haben am Freitag beim Klimastreik in St.Gallen teilgenommen.
© Tagblatt
Mit Alarmsirene und weissen Schutzanzügen haben rund 500 Schülerinnen und Schüler am Freitag in St. Gallen für den Klimaschutz demonstriert. Mit Transparenten zogen sie lautstark vom Multertor zum Hauptbahnhof.

Als Besammlungsort wählten die Demonstrierenden bewusst den Platz vor der UBS-Filiale am Multertor. In mehreren Ansprachen kritisierten Schülerinnen und Schüler die untätigen Politiker, aber auch die Finanzindustrie und die Grosskonzerne mit ihren rücksichtslosen Geschäftspraktiken.

Danach setzte sich der friedliche Demonstrationszug mit Transparenten und lautstarken Parolen von der Altstadt in Richtung Bahnhofplatz in Bewegung. Zahlreiche Erwachsene und ältere Personen solidarisierten sich mit den jungen Klimastreikenden und schlossen sich der Demonstration an.

St. Gallen ist eine von 2600 Städten in 160 Ländern, in denen am Freitag Menschen für den Klimaschutz auf die Strassen gingen. Weltweit erwartete die Jugendbewegung Fridays for Future mehrere Hunderttausend Teilnehmer. Die Kundgebungen bilden den Auftakt zu einer internationalen Streikwoche.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. September 2019 16:40
aktualisiert: 20. September 2019 16:39