Anzeige
St.Gallen

Kult-Tätowierer Pele Brunner ist in ein kleines, ruhiges Studio umgezogen

7. Januar 2021, 10:51 Uhr
Pele Brunner ist in der Tattoo-Szene in St.Gallen eine Legende. Knapp zwanzig Jahre lang hat er das Tattoo-Studio Skin Deep Art beim Marktplatz geführt. Dieses hat er nun verkauft und arbeitet jetzt alleine in einem kleinen und ruhigen Studio.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Beim Umziehen sind Pele Brunner so einige Erinnerungen hochgekommen. Er zeigt auf das Foto in seiner Hand: «Das war eins meiner ersten Tattoos, das ich gemacht habe», sagt er zu TVO. Viele beinahe vergessene Bilder und Zeitungsberichte hat er nochmals in die Hände genommen. Seit 27 Jahren tätowiert Pele Brunner, 19 Jahre davon in seinem eigenen Tattoo-Studio Deep Skin Art in St.Gallen.

Dieses hat er nun verkauft. «Ich habe realisiert, dass ich zwar noch sehr gerne tätowiere, aber keine Lust mehr habe, für die Geschäftsführung und für Personal verantwortlich zu sein», sagt der 54-Jährige. «Ich möchte alleine und in Ruhe arbeiten können.»

Seit dieser Woche arbeitet Brunner nun in seinem neuen Geschäft in St.Gallen und hat bereits Besuch von einem seiner Stammkunden erhalten. «Er kann sich hier besser konzentrieren. Ich stelle ihm meinen Körper zur Verfügung, weil ich genau weiss, wie er arbeitet», sagt Camilo Camano aus Herisau.

Auch Peles Körper ist voller Tattoos und er kann sich sehr gut an sein erstes – ein schwarzes Ornament – erinnern. «Es war ein Gefühl der Aufregung, der Freude aber auch der Angst, denn das Tattoo bleibt ewig.» Doch das Gefühl war offenbar so positiv, dass Brunner seither sein Leben dem Tätowieren widmet.

(agm)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Januar 2021 23:35
aktualisiert: 7. Januar 2021 10:51