Verfahren abgeschlossen

Leichenfund in Jona: Mann starb klar am Coronavirus

28. Mai 2020, 10:49 Uhr
Ein 59-jähriger Srilanker ist in seiner Wohnung in Jona am Coronavirus gestorben. (Symbolbild)
© iStock
Die Kantonspolizei St.Gallen hat Ende März in Jona einen 59-jährigen Srilanker in seiner Wohnung tot aufgefunden. Der Mann hatte sich nach dem positiven Testergebnis auf das Coronavirus in Selbstisolation begeben. Die Staatsanwaltschaft hat die Strafuntersuchung nun eingestellt.

Die Untersuchungen im Fall eines am Coronavirus verstorbenen Srilanker sind abgeschlossen. Der 59-Jährige hatte sich im März in Selbstisolation begeben, nachdem er von seinem Hausarzt positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Am 25. März fanden ihn Beamte der Kantonspolizei St.Gallen dann tot in seiner Wohnung auf.

Die Staatsanwaltschaft St.Gallen hatte daraufhin eine Strafuntersuchung eröffnet. Die Obduktion der Leiche ergab, dass der Mann wegen des Virus gestorben war. Es kam zum Atemversagen. Auch wurde die Sorgfaltspflicht des Arztes unter die Lupe genommen. Diese wurde aber nicht verletzt, denn gemäss Merkblättern des BAG müssen Risikopatienten mit positivem Testresultat nicht zwingend hospitalisiert werden. Der Erkrankte sei ferner mobil gewesen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilt.

Die Staatsanwaltschaft hat deshalb das Strafverfahren eingestellt. Todesursache war klar das Coronavirus.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. Mai 2020 10:38
aktualisiert: 28. Mai 2020 10:49