Anzeige
St.Gallen

Lenker fuhr «massiv» zu schnell: Auto durchbricht Zaun – riesiger Schaden

8. Juni 2021, 10:52 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today

In der Nähe des St.Galler Bahnhofs ist es am frühen Montagmorgen zu einem heftigen Unfall gekommen. Ein Mercedes durchbrach die Abschrankung zum Gleis – die Lenkerin oder der Lenker flüchtete und konnte bis zum späten Nachmittag nicht gefasst werden.

Zum Selbstunfall kam es am Montag kurz vor 6 Uhr auf der Rosenbergstrasse. «Ein Auto durchbrach die Metallabschrankung zum Gleis, wodurch Sachschaden von über hunderttausend Franken entstand», sagt Dionys Widmer, Mediensprecher der St.Galler Stadtpolizei. Die unbekannte Person konnte sich aus dem Unfallauto befreien und flüchtete zu Fuss stadteinwärts. Verletzt wurde wohl niemand.

Wegen einer leichten Rauchentwicklung rückte neben der Polizei auch die Feuerwehr aus. Die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden, weswegen die Rosenbergstrasse stadteinwärts während rund fünf Stunden für den Verkehr gesperrt war.

Polizei sucht Lenker – und Zeugen

Zunächst war unklar, wer hinter dem Unfall steckt. Die Person sei mit «massiv überhöhter Geschwindigkeit» unterwegs gewesen, heisst es von der Polizei. «Die Suche nach der Lenkerin oder dem Lenker läuft», sagt Widmer. Am späten Nachmittag hat die Polizei gegenüber FM1Today bestätigt, dass Hinweise auf die Identität der verunfallten Person vorhanden seien, noch habe man aber nicht mit der Person sprechen können.

Gleichzeitig konnte die Polizei mit dem Inhaber bzw. der Inhaberin des verunfallten Autos sprechen. Aufgrund dieses Gesprächs wird momentan ein Diebstahl ausgeschlossen. Beim Auto handelt es sich um einen A-Klasse-Mercedes mit Thurgauer Kennzeichen. Zeuginnen und Zeugen – und Personen, die allenfalls gefährdet wurden – werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei St.Gallen zu melden.

Nicht der erste Fall

Ende 2019 war es auf der Rosenbergstrasse, praktisch auf gleicher Höhe, zu einem schweren Unfall gekommen. Damals krachte ein 22-jähriger Jaguar-Lenker zuerst in einen 29-jährigen Velofahrer – und dann in einen stillstehenden Zug. Das Auto durchbrach ebenfalls das Eisengeländer. Beide Männer wurden schwer verletzt.

(lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. Juni 2021 07:39
aktualisiert: 8. Juni 2021 10:52