Anzeige
Wil

Lenker nickt während Fahrt ein und baut Unfall – A1 eine Stunde teilgesperrt

22. Oktober 2021, 10:49 Uhr
Ein 25-jähriger Autofahrer hat am frühen Donnerstagabend einen Selbstunfall auf der Autobahn A1 gebaut. Beim Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt, er wurde als fahrunfähig eingestuft. Die Autobahn war für rund eine Stunde gesperrt.
Ein 25-jähriger Autofahrer war bei der Fahrt kurz eingenickt.
© Kapo SG

Der 25-Jährige war während der Fahrt auf der Autobahn A1 von Wil in Richtung Münchwilen auf dem Überholstreifen kurz eingenickt. Das Auto kollidierte folglich mit der Mittelleitplanke. Der Mann erschrak, lenkte das Auto nach rechts und kollidierte dabei mit der rechten Leitplanke. Das Auto drehte sich und kam auf dem Normalstreifen zum Stillstand, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Der 25-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt. Er wurde von der Polizei als fahrunfähig eingestuft. Der Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen, es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. 

Beim Unfall entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Der Normalstreifen der A1 musste für circa eine Stunde gesperrt werden, was zu starken Behinderungen im Feierabendverkehr führte.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Oktober 2021 10:49
aktualisiert: 22. Oktober 2021 10:49