Anzeige

Mann durch Messerstiche schwer verletzt

Laurien Gschwend, 4. April 2019, 12:03 Uhr
Ein 49-jähriger Mann ist in der Nacht auf Donnerstag in der St.Galler Spisergasse beraubt und mit mehreren Messerstichen schwer verletzt worden. Die Polizei nahm zwei tatverdächtige Schweizer im Alter von 19 und 20 Jahren fest.
In der St.Galler Altstadt wurde ein Mann vor der Spisergasse 43 von zwei Männern angegriffen und schwer verletzt.
© TVO/Tobias Lenherr

Das Opfer stand kurz nach Mitternacht vor der Spisergasse 43 und rauchte, als es unvermittelt von zwei jungen Männern angegriffen wurde. «Dabei wurde der 49-Jährige durch mehrere Messerstiche schwer, aber nicht lebensbedrohlich, verletzt», sagt Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Die Täter klauten das Geld und das Handy des 49-Jährigen und flohen. Ob sich Opfer und Täter kennen, ist noch unklar.

Zwei Passanten fanden den Verletzten und kümmerten sich um ihn. Sie alarmierten die Kantonspolizei St.Gallen und die Rettung. «Zusätzlich konnten sie ein Signalement zu den Tätern abgeben», sagt Rezzoli.

Bei einer Fahndung nahmen Stadt- und Kantonspolizisten die beiden mutmasslichen Täter kurze Zeit später fest – es handelt es sich um einen 19-jährigen und einen 20-jährigen Schweizer. «Einer der Männer wurde noch innerhalb der Stadt erwischt, der zweite ausserhalb St.Gallens.» Laut Gian Andrea Rezzoli sind die Verdächtigen der Polizei bekannt. Das 49-jährige Opfer befand sich am Donnerstagvormittag immer noch im Spital.

Die Kantonspolizei St.Gallen geht davon aus, dass Augenzeugen den Messerangriff «in unmittelbarer Tatumgebung» beobachten konnten. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Laurien Gschwend
Quelle: Kapo SG/lag
veröffentlicht: 4. April 2019 10:22
aktualisiert: 4. April 2019 12:03