St.Gallen

Mann durch Messerstiche verletzt – Frau verhaftet

1. Februar 2020, 19:29 Uhr
Am Freitag ist ein 25-jähriger Eritreer in einer Wohnung an der Oberstrasse durch einen Messerstich unbestimmt verletzt worden. Eine 37-jährige Türkin wurde festgenommen. Die Kantonspolizei St.Gallen geht von einem Beziehungsdelikt aus.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TVO

Kurz nach 17 Uhr wurde die Stadt- und Kantonspolizei St.Gallen in ein Mehrfamilienhaus an der Oberstrasse gerufen, da sich dort ein Mann mit einer Stichverletzung im Treppenhaus befinde. Der Mann wurde angetroffen, durch die ebenfalls aufgebotene Rettung betreut und ins Spital gebracht, wo er operiert werden musste. «Dem Verletzten geht es nach aktuellem Stand soweit gut, er hatte Glück im Unglück, sagt Gian-Andrea Rezzoli von der Kantonspolizei St.Gallen auf Anfrage von FM1Today.

Der Verletzte stand in Beziehung zu einer 37-jährigen Türkin, welche im Mehrfamilienhaus wohnt. «Wie die beiden genau in Beziehung stehen, müssen wir zurzeit noch abklären, aber sie hatten auf jeden Fall mitenander zu tun», sagt Rezzoli. Aufgrund der Abklärungen dürfte es bei einem Streit zwischen den beiden zu der Stichverletzung gekommen sein. Die 37-jährige Türkin wurde festgenommen.

(Kapo SG/red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 1. Februar 2020 09:53
aktualisiert: 1. Februar 2020 19:29
Anzeige