Sennwald

Mann nickt am Steuer ein – Kinder verletzt

19. Juni 2022, 15:07 Uhr
Am Sonntag ist es auf der Autobahn A13 zu einem Selbstunfall gekommen. Ein Mann ist hinter dem Steuer eingeschlafen und kam von der Strasse ab. Dabei wurden zwei Kinder, welche im Auto sassen, verletzt.

Am frühen Sonntagmorgen, um 5.30 Uhr, ist es auf der Autobahn A13 bei Sennwald zu einem Selbstunfall gekommen. Dies teilt die Kantonspolizei St.Gallen mit.

Gemäss Mitteilung der Polizei fuhr ein 51-Jähriger mit seiner Familie im Auto Richtung St.Margrethen. Nach eigenen Angaben sei er am Steuer kurz eingeschlafen. In einer Linkskurve geriet er deshalb mit seinem Auto immer weiter nach rechts, überquerte den Pannenstreifen und geriet ins abfallende Wiesland.

Dort durchschlug das Auto den Wildschutzzaun und kam im Gestrüpp zum Stillstand. Zwei Kinder im Alter von 5 und 10 Jahren wurden durch den Unfall eher leicht verletzt, schreibt die Polizei weiter. Sie mussten durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Juni 2022 15:07
aktualisiert: 19. Juni 2022 15:07
Anzeige