Anzeige
St.Gallen

Mann verbrennt Abfall im eigenen Kamin – Polizei muss Feuer löschen

12. Januar 2022, 15:23 Uhr
Ein 21-jähriger Mann zündete am Dienstagabend Papier und Karton, in welchem sich mutmasslich noch anderer Abfall befand, im hauseigenen Kamin in St.Gallen an. Es entstand ein Feuer, welches durch die Polizei gelöscht werden musste. Verletzt wurde niemand. Der Verursacher wird wegen dem illegalen Verbrennen von Abfall angezeigt.
Der 21-Jährige wird wegen dem illegalen Verbrennen von Abfall angezeigt.
© Stadtpolizei St.Gallen

Aus einem Kamin in St.Gallen kam am Dienstagabend viel schwarzer Rauch hervor. Ein 21-Jähriger hatte zuvor im Kamin seiner Wohnung einen Karton angezündet, in welchem sich weiterer Karton und Papier befanden, schreibt die Stadtpolizei St.Gallen. Mutmasslich befand sich darin auch Plastik.

Der Mann entfernte sich nach dem Anzünden des Abfalls vom Kamin und bemerkte kurze Zeit später, dass es in der Wohnung sehr heiss wurde. Das Feuer im Kamin hatte sich in der Zwischenzeit vergrössert und musste schliesslich durch die Polizei gelöscht werden. Zur Kontrolle stand auch die Berufsfeuerwehr St.Gallen im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der 21-Jährige wird wegen dem illegalen Verbrennen von Abfall angezeigt.

(red.)

Quelle: Stapo SG
veröffentlicht: 12. Januar 2022 15:23
aktualisiert: 12. Januar 2022 15:23