Neckertal

45-Jähriger schiesst seinen Nachbarn an

14. Mai 2020, 13:33 Uhr
Der 43-Jährige konnte im Spital Wil operiert werden (Symbolbild).
© Tagblatt
In der Region Fürstenland-Neckertal kam es am Sonntagnachmittag zu einem Schiessunfall. Dabei wurde ein 43-Jähriger von seinem Nachbar mit einer Kleinkaliberwaffe angeschossen. Er musste im Spital operiert werden.

Der 43-jährige Mann wurde am Sonntagnachmittag mit einer Schussverletzung im Bein ins Spital Wil eingeliefert. «Unsere Ermittlungen ergaben, dass der Mann von einem 45-jährigen Mann aus der Nachbarschaft angeschossen wurde», bestätigt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, Recherchen von FM1Today.

Laut Ermittlungen habe der Nachbar Schiessübungen mit einer Kleinkaliberwaffe, einem Luftgewehr ähnlich, gemacht. «Dabei wurde der 43-jährige Mann von einer Kugel in der Wade getroffen.»

Der Verletzte musste die Nacht auf Montag im Spital verbringen. Das Projektil konnte aus dem Bein herausoperiert werden. «Gemäss Arzt sind durch den Schuss keine Knochenbrüche oder schwerwiegende Verletzungen entstanden», sagt Krüsi.

Aus welchem Grund der 45-jährige Mann in der Nachbarschaft Schiessübungen machte, ist zurzeit noch unklar. «Es wird nun auch abgeklärt, inwiefern der Mann die Sicherheitsvorschriften einhielt.» Der genaue Sachverhalt wird nun unter Leitung der Staatsanwaltschaft St.Gallen untersucht.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 14. Mai 2020 10:34
aktualisiert: 14. Mai 2020 13:33