A1

Megastau auf der Stadtautobahn St.Gallen – zehn Autos kollidiert

20. September 2022, 06:35 Uhr
Zwei Unfälle mit zehn involvierten Fahrzeugen lösten einen grossen Stau in St.Gallen auf der A1 in Richtung Zürich aus. Es musste mit bis zu 50 Minuten Verspätung gerechnet werden.
Am Montagabend gab es über zwei Stunden lang Stau in Richtung Zürich. (Symbolbild)
© St.Galler Tagblatt/Donato Caspari

Wer am Montagabend auf der Stadtautobahn unterwegs war, brauchte viel Geduld. Ab 17.30 Uhr staute es auf der A1 in Richtung Zürich zwischen St.Gallen Winkeln und Gossau. Mit rund 50 Minuten Verspätung musste gerechnet werden.

Dies wegen zwei Unfällen auf dieser Strecke. Auf der Höhe von dem Rastplatz Wildhaus nach St.Gallen Winkeln ereignete sich um 17.15 Uhr der erste Unfall. «In den Unfall waren sechs Autos involviert. Es gab eine leicht verletzte Person», sagt der Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, Hans-Peter Krüsi, gegenüber FM1Today. Der Sachschaden belaufe sich auf mehrere 10'000 Franken und zwei Autos hätten nicht mehr weiter fahren können.

Nur etwa 40 Minuten später ereignete sich in derselben Richtung zwischen St.Gallen Kreuzbleiche und St.Gallen Winkeln ein zweiter Unfall. Darin seien vier Autos verwickelt gewesen. Niemand wurde verletzt.

Insgesamt mehr als zwei Stunden dauerte der Stau auf der A1. Gegen 20 Uhr begann der Verkehr wieder zu fliessen, so teilt es die Kantonspolizei St.Gallen mit.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. September 2022 20:49
aktualisiert: 20. September 2022 06:35
Anzeige