Anzeige
Neben Mineralheilbad

Nach Diebstahl geflüchtet: Autofahrer rast in St.Margrethen in Hauswand

8. November 2021, 15:17 Uhr
In St.Margrethen ist ein Auto in ein Gebäude neben dem Mineralheilbad gekracht. Laut Polizei handelt es sich bei dem Lenker des Fahrzeugs um einen mutmasslichen E-Bike-Dieb aus Polen. Zwei weitere Personen, die ebenfalls des Diebstahls verdächtigt werden, wurden festgenommen.

Der besagte Lenker ist mit dem Auto an der Hauptstrasse in St.Margrethen in den Eingangsbereich eines Neubaus gekracht. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verlor der Fahrer im Kreisel die Kontrolle über das Auto und ist deshalb in das Gebäude gekracht. Er flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken, schreibt die Kantonspolizei St.Gallen.

Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Kurz bevor es zum Unfall kam, war der Polizei das spätere Unfallfahrzeug aufgefallen, weil es ein polnisches Kennzeichen hat und sie dieses kontrollieren wollte. Allerdings flüchtete der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit und die Polizei verlor das Fahrzeug aus den Augen – bis Anwohnende meldeten, dass es zum Unfall beim Mineralbadkreisel kam.

Zusammenhang mit Einschleichdiebstahl

Nach bisherigen Ermittlungen besteht ein Zusammenhang zwischen dem Unfallfahrzeug und einem Einschleichdiebstahl in Staad in der gleichen Nacht. Dort versuchten drei Personen ein E-Bike aus einer verschlossenen Garage zu entwenden. Ein Anwohner meldete den Diebstahlversuch bei der Polizei. Diese leitete danach die Fahndung ein und konnte eine 35-Jährige Polin verhaften, die mit einem mutmasslich gestohlenen E-Bike unterwegs war.

Zweite Festnahme und ein Flüchtiger

Kurz vor 6 Uhr wurde auch ein 27-Jähriger Pole beim Zollamt Au festgenommen. Er wollte mit seinem Lieferwagen über die Grenze – bei einer Kontrolle entdeckten die Beamten mutmasslich gestohlene E-Bikes sowie einen Ausweis der 35-jährigen Frau.

Gegen die beiden werden nun straf- und ausländerrechtliche Massnahmen geprüft. Der mutmassliche dritte beteiligte Täter – und Unfallfahrer – ist noch flüchtig.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. November 2021 11:00
aktualisiert: 8. November 2021 15:17