Energiekonzept

Nach E-Trottis: Stadt St.Gallen testet E-Bike-Verleih

30. September 2020, 10:11 Uhr
Die E-Bikes dürfen bis zu 25 Stundenkilometer schnell sein. (Symbolbild)
© Daniel Karmann / DPA
Bewerbungsverfahren eröffnet: Die Stadt St.Gallen sucht ab heute einen E-Bike-Anbieter, der 150 Velos für den Allgemeingebrauch zur Verfügung stellt.

Bald flitzen in der Stadt St.Gallen nicht nur E-Trottis herum – die Stadt St.Gallen hat heute das Bewerbungsverfahren für E-Bike-Anbieter eröffnet. «Unter anderem müssen die Anbieter dafür sorgen, dass die E-Bikes geordnet abgestellt werden», schreibt die Stadt St.Gallen. Ausserdem müssen die Velos jederzeit in verkehrssicherem und fahrtüchtigem Zustand sein. Die Pilotphase soll drei Jahre dauern. 150 Velos, die 25 Stundenkilometer fahren, stehen in dieser Zeit für den Gemeingebrauch zur Verfügung.

Von den E-Bike-Anbietern verlangt die Stadt einen effektiven Kundendienst. «Sie müssen ein zuverlässiges Beschwerdemanagement und schnelle Reaktionszeiten sicherstellen", heisst es in der Mitteilung weiter. Einreichungsfrist ist der 6. November 2020. Das Veloverleihsystem ist eine Massnahme des Energiekonzepts 2050.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. September 2020 10:11
aktualisiert: 30. September 2020 10:11