Goldach/Rorschach

Nach Tankstellen-Überfall – Täter weiter auf der Flucht

6. Dezember 2019, 15:31 Uhr
Die Polizei umstellte das Löwengarten-Gelände in Rorschach.
© Ruedi Hirtl/St.Galler Tagblatt
Am Freitagmorgen ist in Goldach eine Tankstelle überfallen worden. Der Täter flüchtete mit mehreren tausend Franken Beute zu Fuss. Dass sich der Mann auf der Löwengarten-Baustelle in Rorschach verstecken solle, erwies sich als Sackgasse.

In Goldach ist am Freitagmorgen eine Tankstelle überfallen worden. Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, sagte gegenüber FM1Today: «Ein bewaffneter, maskierter Mann ist kurz vor 10 Uhr in die Tankstelle gegangen und hat Geld verlangt. Er konnte mit der Beute zu Fuss entkommen.»

Wenig später hat die Kantonspolizei St.Gallen mit einem Grossaufgebot die Löwengarten-Baustelle in Rorschach abgeriegelt. «Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung und unseren Spuren, vermuteten wir, dass der Täter sich dort verstecken könnte. Allerdings war dem nicht so», sagt Rezzoli. Entsprechend hat die Kantonspolizei St.Gallen die Einsatzkräfte wieder von der Baustelle abgezogen. «Unsere Beamten haben aber die Beschreibung des Täters und suchen natürlich weiter nach ihm», sagt Rezzoli.

Die Polizei ist jetzt auf neue Hinweise und die Auswertung der Videobilder in der Tankstelle angewiesen. Laut Polizei ist der Täter «auffallend gross», grösser als 1,90 Meter. Er trug einen blauen Kapuzenpullover, dunkelgraue Arbeitshosen und eine schwarze Bomberjacke. Hinweise aus der Bevölkerung nimmt der Polizeiposten Rorschach entgegen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Dezember 2019 12:38
aktualisiert: 6. Dezember 2019 15:31