Anzeige
Rheintal

Nach Unwetter: Rhein tritt über Ufer

3. Oktober 2020, 21:59 Uhr
Der Rhein ist wegen des starken Regens am Samstag über die Ufer getreten. Fuss- und Radwege entlang des Rheins sind gesperrt. Die Situation entspannt sich derzeit.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: internationale Rheinregulierung

Der Wasserpegel des Rheins ist wegen der starken Niederschläge von Freitagabend auf Samstag stark gestiegen. Vom Bodensee her bis etwa Diepoldsau, ist der Rhein über die Ufer ins Vorderland getreten. «Je näher zum See, desto mehr Wasser im Rheinvorland», sagt Daniel Dietsche von der internationalen Rheinregulierung gegenüber FM1Today.

Bilder aus Diepoldsau wie hoch der Rhein stand:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: internationale Rheinregulierung

Gefahr für Personen bestehe keine: «Links und rechts schützen uns Hochwasserdämme.» Ausserdem ist es für Fussgänger und Velofahrer verboten, ins Rheinvorland zu gehen – dieses Verbot gilt noch bis spätestens am Montag. Die Situation entspannt sich derzeit, der Wasserpegel des Rheins sinkt aktuell.

++ Die Pegel sinken ++ Der Höchststand auf Höhe Diepoldsau betrug 1483 m3/s und der Rhein floss ab ca. Höhe Au/Lustenau...

Gepostet von Internationale Rheinregulierung und Projekt Rhesi am Samstag, 3. Oktober 2020

«Die Rheinbauleitungen entlang des Alpenrheins sind in laufendem Austausch und beobachten die Lage mit Ihren Führungsstäben», erklärt Dietsche. «In den letzten Tagen wurden die Pächter der Rheinvorländer über die aktuelle Lage orientiert und damit beauftragt, sämtliche Tiere und allfällige Gerätschaften aus dem Vorland zu entfernen», ergänzt Dietsche.

(red./sk)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. Oktober 2020 11:53
aktualisiert: 3. Oktober 2020 21:59