Staad

Nach Vorfall: Autobahn A1 für mehrere Stunden gesperrt

22. September 2022, 05:53 Uhr
Aufgrund einer toten Person musste die Kantonspolizei St.Gallen die Autobahn A1 zwischen Rheineck und Meggenhus sperren. Die Sperrung hatte eine Verkehrschaos zur Folge. Mittlerweile ist Autobahn wieder freigegeben.
Die Kantonspolizei hat die Autobahn A1 gesperrt. (Symbolbild)
© Keystone

Am Mittwochnachmittag, kurz nach 15.30 Uhr, ist eine Person von einer Brücke auf die Autobahn A1 gesprungen und gestorben, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.   

Die Autobahn musste aus diesem Grund zwischen Rheineck und Meggenhus bis kurz nach 20 Uhr gesperrt werden. Die Verkehrsteilnehmenden wurden in Rheineck von der Autobahn geleitet und mussten via Staad-Rorschach-Goldach wieder in die Autobahn Richtung St.Gallen einfahren. Zum Teil kam es zu Zeitverlusten von mehreren Stunden.

Wie die Kantonspolizei am Mittwochabend mitteilt, dauern die Ermittlungen zum Fall noch an und man werde am Donnerstag nochmals informieren.

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 22. September 2022 05:53
aktualisiert: 22. September 2022 05:53
Anzeige