«Lattich»-Quartier

Neue Eventhalle in St.Gallen

14. Oktober 2019, 10:38 Uhr
Das Lattich-Quartier im Güterbahnhof
Im Lattich-Quartier im Güterbahnhof gibt es eine neue Veranstaltungshalle
© Tagblatt/Hanspeter Schiess
Im alten Gebäude des St.Galler Güterbahnhofes im «Lattich»-Quartier soll es eine neue Veranstaltungshalle geben. Die Stadt unterstützt das Projekt «Hektor» mit einem Darlehen von 500'000 Franken.

Auf dem Areal des Güterbahnhofs St.Gallen hat sich in den letzten Jahren ein kreatives und neuartiges Angebot entwickelt. Seit diesem Frühling ist das Quartier «Lattich» mit den gelben Containern für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet der Kreativwirtschaft einen Ort für die Entwicklung. Das «Lattich»-Quartier strahlt über die Stadt hinaus und wurde im September von der Schweizerischen Vereinigung für Standortmanagement ausgezeichnet.

Die «Halle für Alle»

Das Angebot auf dem Güterbahnhofareal soll nun für die nächsten zehn Jahre durch eine kommerziell und professionell betriebene Veranstaltungshalle ergänzt werden. Unter dem Namen «Hektor» setzen sich private Initiantinnen und Initianten für die Zwischennutzung der alten Güterhalle ein. Der Veranstaltungsort hat sich bereits in kleinerer Form für unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen bewährt. Mit dem neuen Konzept wird die Lokalität auch für ein grösseres Publikum interessant. Die «Halle für Alle», wie sie das Hektor-Team nennt, steht für diverse Veranstaltungen aus Bereichen wie Sport, Kultur und Wirtschaft zur Verfügung.

Soll im Frühling 2020 öffnen

Das Betriebskonzept sowie der Businessplan überzeugen den Stadtrat. Er unterstützt die Initiative für eine Zwischennutzung und möchte St.Gallen damit gemäss seiner Vision 2030 als Veranstaltungsort weiter stärken. Die Halle bietet regionalen, nationalen und internationalen Veranstalterinnen und Veranstaltern einen attraktiven Ort für verschiedenste Anlässe. Wenn alles nach Plan läuft, kann die Halle im Frühling 2020 ihre Tore öffnen.

Darlehen von 500'000 Franken

Die Finanzierung von «Hektor» soll bis Ende Jahr 2019 stehen. Das städtische Darlehen in der Höhe von 500'000 Franken wird nur bei einer gesicherten Finanzierung gewährt und soll über zehn Jahre amortisiert werden. 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 14. Oktober 2019 11:07
aktualisiert: 14. Oktober 2019 10:38