Panorama-Express

Neuer Name des Voralpen-Express verwirrt die Passagiere

Lara Abderhalden, 18. Dezember 2019, 05:40 Uhr
Der Voralpen-Express wird an den Bahnhöfen neu als Panorama-Express angezeigt.
© zVg
Seit dem Fahrplanwechsel am vergangenen Sonntag hat der Voralpen-Express, der zwischen St.Gallen und Luzern fährt, einen neuen Namen: Panorama-Express. Der neue Name war nötig, weil die Zugkategorien in der Schweiz vereinheitlicht wurden.

Auf der blauen Anzeigetafel leuchtet ein weisses «PE», das für Panorama-Express steht. Über die Lautsprecher am Bahnhof St.Gallen erklingt die Durchsage: «Gleis 1, Einfahrt des Panorama Express nach Luzern...»

Der seit 1992 existierende Voralpen-Express fährt in den Bahnhof ein. Kurze Verwirrung macht sich unter den Pendlern breit: Voralpen-Express oder Panorama-Express? Wie heissen die neuen Züge der Südostbahn (SOB), die seit dem Fahrplanwechsel zwischen St.Gallen und Luzern unterwegs sind, nun tatsächlich?

Zugkategorien werden vereinheitlicht

Das fragt sich auch ein Twitter-User: «Warum nur? Wer weiss mehr?» – Panorama-Express klingt seiner Meinung nach so nichtssagend, langweilig und beliebig. Auch User «Luki» findet es schade und fragt via Twitter nach dem Grund. Die Antwort erhält er direkt von der SOB: «Schweizweit wurden die Zugkategorien zusammengestrichen und es gibt nur noch die vorgegebenen Zugkategorien. Aus diesem Grund verkehrt unser Voralpen-Express neu als PE Panorama-Express. Im Zug werden wir aber weiterhin den Markennamen VAE (Voralpen-Express) verwenden.»

Die SOB-Medienstelle bestätigt gegenüber FM1Today die Änderung: «Genauso wie es verschiedene ICE oder Regiobahnen gibt, gibt es seit vergangenem Sonntag verschiedene Panorama-Expresse.» So werden seit dem Fahrplanwechsel auch der Glacier-Express, der Gotthard-Express und der Bernina-Express als Panorama-Express angezeigt.

Im Zug wird weiterhin vom Voralpen-Express gesprochen

Gemäss Christopher Hug, SOB-Mediensprecher, wird der Zug selbst aber immer noch den Produktenamen «Voralpen-Express» tragen: «Das bedeutet, dass wir im Zug selbst, bei den Durchsagen, aber auch marketingtechnisch gegenüber Touristen vom Voralpen-Express sprechen. Für uns bleibt er der Voralpen-Express.»

Der Name sei den Leuten gängig und bekannt, er werde geschätzt und deshalb beibehalten. Auch auf den Zügen selbst stehe weiterhin «Voralpen-Express». «Wir mussten die Zugkategorien vereinheitlichen. Natürlich hätten wir den Namen lieber überall behalten», sagt Hug. 

«Am Anfang eine Umstellung»

Dass viele Zugreisende, allen voran Touristen, durch die unterschiedlichen Bezeichnungen verwirrt sein könnten, glaubt Christopher Hug nicht: «Es ist am Anfang sicher eine Umstellung.»

Panorama-Express stehe schlussendlich für das, was der Zug ist, schreiben die SBB via Twitter: «Vorbei an Seen und Bergen, der Rothenthurmer Hochmoorebene und dem höchsten Eisenbahnviadukt, gelangst du nach St.Gallen, dessen Stiftsbezirk zum Unesco-Weltkulturerbe gehört. Aus diesem Grund heisst er neu Panorama-Express.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. Dezember 2019 05:40
aktualisiert: 18. Dezember 2019 05:40