Neun Einbrüche in einer Nacht

Lara Abderhalden, 7. November 2016, 11:06 Uhr
Die Polizei konnte einen 23-jährigen Einbrecher schnappen
Die Polizei konnte einen 23-jährigen Einbrecher schnappen
© SGT/Mareycke Frehner (Symbolbild)
Im Kanton St.Gallen gab am Wochenende eine Serie von Einbrüchen. Uhren, Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Franken wurden gestohlen. Nicht alle Einbrüche waren jedoch erfolgreich.

Am vergangenen Wochenende verschafften sich Einbrecher gleich neun Mal Zugang zu Häusern. In der Stadt St. Gallen brachen Unbekannte in eine Wohnung und in ein Mehrfamilienhaus ein. Sie stahlen diverse Uhren und Schmuck. In einem Restaurant an der Rorschacherstrasse wurde ein Serviceportemonnaie geklaut. Dies während sich das Servicepersonal im Untergeschoss befand. In ein weiteres Geschäft wurde zwar eingebrochen aber nichts geklaut.

Verhindert werden konnte ein weiterer Einbruch in einem Restaurant. Die Täterschaft wollte über ein Fenster ins Restaurant gelangen. Im Innern wurden die Einbrecher jedoch von einer Mitarbeiterin überrascht und flüchteten ohne Beute.

In Niederbüren gelang es Einbrechern in drei Einfamilienhäuser einzubrechen. Allerdings ist nur in einem Fall klar, dass Bargeld mitgenommen wurde. Auch in Heerbrugg wurde Bargeld aus einer Geldkassette gestohlen. Wiederum kamen die Unbekannten durch das Fenster ins Haus. Dies war auch in Lütisburg der Fall. Die Unbekannten haben dort Schmuck und ein Tablet gestohlen.

Der Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände wird auf mehrere tausend Franken geschätzt. Der Sachschaden auf über 10'000 Franken.

Lara Abderhalden
Quelle: abl
veröffentlicht: 7. November 2016 11:00
aktualisiert: 7. November 2016 11:06