Umzug im Video

Olma-Umzug der Volkskultur lockt 30'000 Besucher an

12. Oktober 2019, 20:47 Uhr
Farbenfroh, facettenreich und laut: So präsentierte sich der Ehrengast «Schweizer Volkskultur» am Olma-Umzug 2019. Rund 30'000 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten das bunte Treiben. Der Umzug verlief «reibungslos und ohne Zwischenfall».

Mehrere laute Knalle waren am Samstagvormittag in der St.Galler Innenstadt zu hören. Der Hintergrund war für einmal aber ein überaus friedlicher: Der Olma-Umzug. 

Die Böller waren Teil des Sujets «Buebebloch». Der Blochumzug ist ein Brauch im Appenzeller Hinterland und er präsentierte sich als Teil des diesjährigen Ehrengastes «Schweizer Volkskultur». Insgesamt gestalteten rund 1000 Brauchtumsfreunde von 23 Organisationen den diesjährigen Umzug.

Ein Chlaus kündigt den Buebebloch aus Stein an.

© Keystone/Gian Ehrenzeller

In 32 Sujets bewiesen sie die Vielfältigkeit der Schweizer Volkskultur (siehe Bildergalerie). Singend, jodelnd, tanzend und musizierend liefen die Teilnehmer durch die Stadt. Zu sehen und vor allem hören gab es neben Blasmusik und Jodel auch Alphörner, Drehorgeln, Schwyzerörgeli und zwei junge Hackbrett-Spielerinnen.

Die Teilnehmen präsentierten wunderbare Trachten und es gab Tanz-, Schwing- und Hornuss-Einlagen.

Werbung

Quelle: TVO

Für den Gaumen gab es heuer deutlich weniger als in anderen Jahren. Angesichts des farbenfrohen und facettenreichen Umzugs war das verkraftbar. 

Laut der Stadtpolizei St.Gallen verlief der Umzug absolut reibungslos und ohne Zwischenfälle. Die Veranstalter und die Stadtpolizei gehen von rund 30'000 Besuchern aus. Das sind rund 2000 mehr als im letzten Jahr.

Falls jemand den Umzug verpasst hat: TVO zeigt ihn am Sonntagmittag ab 12 Uhr in voller Länge.

(cas)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. Oktober 2019 15:09
aktualisiert: 12. Oktober 2019 20:47