«Pannenstreifen sehr schnell verlassen»

Lara Abderhalden, 13. August 2019, 08:23 Uhr
Der Motor stottert und gibt auf der Autobahn den Geist auf. Soll man hinter der Leitplanke warten oder besser das Pannendreieck aufstellen? Die Verhaltensregeln in solchen Fällen sind eigentlich einfach.

In den vergangenen Monaten gab es in der Ostschweiz gleich drei tödliche Unfälle, die im Zusammenhang mit auf dem Pannenstreifen abgestellten Fahrzeugen passierten. Solche Situationen sind immer höchst gefährlich. Wir haben bei der St.Galler Kantonspolizei nachgefragt, welche Verhaltensregeln gelten.

Diese Vorfälle lassen die Frage aufkommen, wie Autofahrer sich bei Pannen oder Unfällen verhalten sollten. Was muss man als erstes tun?

Florian Schneider, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen: Bei einer Panne ist es wichtig, so schnell wie möglich auf den Pannenstreifen zu fahren. Alle Fahrzeuginsassen sollten dann das Auto verlassen und hinter der Leitplanke warten. Wenn möglich, sollte eine Person mit Leuchtweste der Leitplanke entlang laufen und weiter vorne ein Pannendreieck aufstellen. Auf gar keinen Fall dürfen Personen sich auf der Fahrbahn aufhalten oder probieren, das Fahrzeug zu reparieren.

Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, klärt über das Verhalten bei Unfällen auf. (Bild: zVg)
© Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen klärt über das Verhalten bei Unfällen auf. (Bild: zVg)

Ist es immer notwendig, ein Pannendreieck aufzustellen?

Ein Pannendreieck aufzustellen, kann helfen, dass die vorbeifahrenden Autos die Unfallstelle besser wahrnehmen. Noch besser ist es, gleich der Polizei Bescheid zu geben, die kann die gesamte Gefahrensituation besser absichern.

Als Autofahrer hat man nicht immer die Möglichkeit, auf den Pannenstreifen zu fahren. Was tut man, wenn der Unfall beispielsweise auf der Überholspur passiert und man es nicht mehr bis zum Pannenstreifen schafft?

Allgemein gilt, sich bei Unfällen auf der Autobahn möglichst schnell in Sicherheit zu bringen. Im äussersten Notfall können die Personen Schutz zwischen den Mittelleitplanken suchen. Dies ist immer noch besser, als im Auto sitzen zu bleiben oder zu versuchen, über die Fahrbahn zu gehen. Steht das Auto nicht auf dem Pannenstreifen, ist es umso wichtiger, sofort die Polizei zu verständigen.

Ist der Autofahrer in Sicherheit und hat alle oben erwähnten Dinge unternommen, was kann er weiter tun?

Wenn er die Möglichkeit hat, sollte er die Pannenblinker eingeschaltet lassen und versuchen, den nachfolgenden Verkehr zu warnen. Dabei sollte man unbedingt zuerst auf die eigene Sicherheit achten. Lieber nichts unternehmen, als sich selbst in Gefahr zu bringen.

Wie ist die Situation, wenn noch Personen im Unfallauto festsitzen?

Das muss von Situation zu Situation beurteilt werden. Erste Hilfe ist natürlich erwünscht, aber nur bis zu einem gewissen Grad. Es bringt nichts, sich selbst in Gefahr zu bringen, wenn beispielsweise die Unfallstelle nicht abgesichert ist. Auch die Polizei sichert zuerst die Unfallstelle ab, bevor sie hilft.

Lara Abderhalden
Quelle: abl
veröffentlicht: 13. August 2019 07:01
aktualisiert: 13. August 2019 08:23