Party auf dem neuen Bahnhofplatz

Sandro Zulian, 31. August 2018, 16:20 Uhr
Nach fünf Jahren Bauzeit ist er endlich fertig: Der neue Bahnhof und Bahnhofplatz in St.Gallen. Am Freitag wurde er feierlich eröffnet, mit darstellender Kunst und viel Gehämmere.

St.Gallens Stadtpräsident Thomas Scheitlin begrüsste zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft zur festlichen Eröffnung des Bahnhofs. Täglich verkehren rund 80'000 Personen und 1700 Busse den neuen Bahnhof. Bis im Jahr 2030 sollen es täglich 110'000 Reisende sein. Bezahlt hat das ganze eine Kooperation zwischen SBB, Stadt und Kanton.

Viel Geld für eine wichtige Drehscheibe

Knapp 60 Millionen Franken haben die SBB investiert, weitere 22 Millionen die Stadt. Der Bahnhof, laut Scheitlin die «wichtigste ÖV-Drehscheibe in der Ostschweiz», wurde modernisiert, die Unterführungen vergrössert und die Haltestellen von Bussen und Postautos auf dem Bahnhofplatz neu angeordnet. Dann wurde es ornithologisch: Eine Künstlertruppe des Rigolo Swiss Nouveau Cirque mitsamt grossem Vogel im Glaskubus, zeigten eine Darbietung.

Zur Feier des Tages gab es eine künstlerische Darbietung.

Werbung

Politiker hämmern, bis das Wasser kommt

Neu gestaltet wurde der Kornhausplatz vor dem Bahnhof. Dort steht jetzt wieder der Lämmler-Brunnen, eine hoch aufragende Bronzeplastik in Form eines faltenwerfenden Tuchs. Der Stadtrat wollte das Werk des St. Galler Künstlers Köbi Lämmler (1934-1989) entfernen, krebste aber nach kontroversen Reaktionen wieder zurück.

Auf ungewöhnliche Art und Weise wurde der alte neue Brunnen wieder eingeweiht. Im Video hämmern Stadträtin Maria Pappa, Stadtpräsident Thomas Scheitlin, Regierungsrat Bruno Damann und SBB-CEO Andreas Meyer um die Wette, bis das Wasser schliesslich fliesst.

Hämmern, bis das Wasser kommt.

Werbung

Neuer Zug mit dem Namen «St.Gallen»

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde der erste neue Fernverkehrs-Doppelstockzug der SBB auf den Namen «St. Gallen» getauft. Er wird laut Andreas Meyer ab dem Fahrplanwechsel im Dezember zwischen St. Gallen und Genf eingesetzt. Die SBB beschaffen 62 solche Doppelstöcker für rund 1,9 Milliarden Franken.

FM1 eröffnet das Einweihungsfest

Der gesamte Bahnhofplatz ist während den Feierlichkeiten zwischen Freitagmittag, 12 Uhr und Sonntagmorgen, 5 Uhr komplett gesperrt. Die Haltestellen für den ÖV werden während dieser Zeit an den Rand des Bahnhofplatzes an provisorische Abfahrtsorte verlegt. Auf der Karte siehst du, wo dein Bus oder dein Bahnersatz fährt. 

Die Bushaltestellen werden, während des Festes, an den Rand des Bahnhofplatzes verlegt.
Die Bushaltestellen werden, während des Festes, an den Rand des Bahnhofplatzes verlegt.
© Stadt St.Gallen

Eröffnet wird das Fest am Freitag von FM1-DJ Mike van Dyk auf dem Kornhausplatz, weitere regionale DJ legen auf bis um Mitternacht. Die Bahnhofshalle verwandelt sich in eine «Jazz-Lounge». Am Samstag treten verschiedene Bands auf, es finden Modeschauen, Theater-und Tanzaufführungen und Bücherlesungen statt. Um 20.15 Uhr treten Panda Lux auf der Hauptbühne auf. Das ganze Programm findest du hier.

Kein Feuerwerk am Samstag

Das geplante Feuerwerk fällt leider aus, sagt Daniel Nagel, Leiter Kommunikation der Stadt St.Gallen: «Wir bedauern das sehr. Wir haben keine Bewilligung für das Feuerwerk erhalten.» Für eine Alternative sei gesorgt, doch Nagel verrät nur so viel: «Es hat was mit Lasern zu tun.»

Sandro Zulian
Quelle: red./SDA
veröffentlicht: 31. August 2018 11:20
aktualisiert: 31. August 2018 16:20