Kanton St.Gallen

Plakat-Kampagne «Kein Platz für Sexismus» startet

21. April 2022, 10:34 Uhr
Im Kanton St.Gallen hat eine Umfrage das Ausmass der sexuellen Belästigung im Alltag aufgezeigt. Am 25. April startet eine Plakat-Kampagne, mit der gesammelte Sprüche und Kommentare öffentlich sichtbar gemacht werden.
Mit einer Plakat-Aktion wird im Kanton St.Gallen ab dem 25. April auf das Ausmass der sexuellen Belästigung im Alltag aufmerksam gemacht.
© Kanton St. Gallen
Anzeige

Zwischen Oktober und Februar fand im Kanton St.Gallen eine Umfrage zum Thema sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum statt. Knapp 900 Personen nahmen teil. Das Ergebnis: 84 Prozent der befragten Frauen und 17 Prozent der Männer seien ein Mal oder mehrmals sexuell belästigt worden, heisst es in der Mitteilung des Kompetenzzentrums Integration und Gleichstellung des Kantons St.Gallen vom Donnerstag.

Die Befragten hätten vor allem von sexistischen Bemerkungen berichtet, gefolgt von unangenehmer Nähe, unangemessenen Blicken sowie ungewollten Umarmungen und Küssen. Unwohl fühlten sie sich überwiegend im Ausgang, im öffentlichen Verkehr, am Bahnhof oder an Haltestellen.

Eine vertiefte Auseinandersetzung mit sexueller Belästigung finde kaum statt, heisst es in der Mitteilung. Dem will die Kampagne «Kein Platz für Sexismus» entgegenwirken. Am 25. April startet im ganzen Kanton eine Aktion: Reale Sprüche und Kommentare, die im Rahmen der Umfrage gesammelt wurden, werden auf grossen Plakaten im öffentlichen Raum gezeigt.

Sexuelle Verhaltensweisen, die tagtäglich passierten und von vielen als harmlos oder tolerierbar eingestuft würden, «sollen öffentlich sichtbar gemacht und reflektiert werden», heisst es dazu in der Mitteilung. Neben den Plakaten sind auch begleitende Veranstaltungen geplant.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. April 2022 10:34
aktualisiert: 21. April 2022 10:34