Polizei sammelt Laserpointer ein

René Rödiger, 12. Juli 2019, 16:28 Uhr
In der Schweiz darf man nur noch Laserpointer der Klasse 1 besitzen.
© St.Galler Tagblatt Archiv
Seit dem 1. Juni sind gewisse Laserpointer in der Schweiz verboten. Die Kantonspolizei St.Gallen bietet der Bevölkerung die Möglichkeit, diese straffrei abzugeben.

Am 1. Juni 2019 ist das Bundesgesetz über den Schutz vor Gefährdung durch nichtionisierende Strahlung und Schall in Kraft getreten. Damit sind Laserpointer, die nicht der Laserklasse 1 zugeordnet werden können, verboten.

Für den Besitz solcher Laserpointer gibt es eine Übergangsfrist bis zum 1. Juni 2020. Darunter fallen alle Pointer der Klasse 1M, 2M, 3R, 3B und 4, sowie alle nicht gekennzeichneten Laserpointer.

Die Kantonspolizei St.Gallen bietet der Bevölkerung die Möglichkeit, entsprechende Laserpointer straffrei auf allen Polizeiposten abzugeben. Sie werden danach durch die Polizei entsorgt beziehungsweise vernichtet.

René Rödiger
Quelle: Kapo SG/red.
veröffentlicht: 12. Juli 2019 16:26
aktualisiert: 12. Juli 2019 16:28