Anzeige
Rapperswil-Jona

Polizisten stossen zufällig auf Brand und beginnen mit Löschen

29. Mai 2021, 15:36 Uhr
In Rapperswil-Jona ist am Samstagmittag das Dach eines Doppel-Einfamilienhauses in Brand geraten. Zwei Polizisten haben den Vorfall zufällig bemerkt und mit den Löscharbeiten begonnen. Zusammen mit der alarmierten Feuerwehr konnten die Flammen dann rasch unter Kontrolle gebracht werden.
Die Feuerwehr konnte den Brand stoppen.
© Kapo SG

Kurz vor 12.30 Uhr ist eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen auf der St.Gallerstrasse von Schmerikon in Richtung Jona gefahren. Plötzlich bemerkten die beiden Polizisten, dass bei einem Doppel-Einfamilienhaus ein Feuer im Dachbereich ausgebrochen ist. Sie schnappten sich den Feuerlöscher aus dem Patrouillenfahrzeug und begannen sofort mit den Löscharbeiten. Gleichzeitig alarmierten sie die Feuerwehr. In Zusammenarbeit konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wurde niemand.

Gemäss jetzigem Erkenntnisstand waren am Morgen bis kurz vor Mittag Bauarbeiten im Gange. Ob diese Bauarbeiten mit dem Brand in Verbindung gebracht werden können, wird durch Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St.Gallen untersucht.

Es standen nebst rund 35 Angehörige der örtlichen Feuerwehr auch der Rettungsdienst und mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen im Einsatz. Da die Rettungskräfte unmittelbar beim Brandausbruch vor Ort waren, konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Höhe des Sachschadens kann zur Zeit nicht beziffert werden.

(red./Kapo SG)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. Mai 2021 15:34
aktualisiert: 29. Mai 2021 15:36