Grabserberg

Pro Tag zehn Bewerbungen für Castings

Krisztina Scherrer, 19. Oktober 2019, 20:01 Uhr
Die 24-jährige Ostschweizerin Sarah-Louisa Rohrer hat gerade die Musical- und Schauspielschule abgeschlossen und träumt jetzt von der grossen Karriere. Einige Erfolge konnte sie bereits verzeichnen.

«Man denkt sich ‹Meine Güte, wieso arbeite ich nicht einfach auf einer Bank oder studiere Wirtschaft – Das wäre doch viel besser›», sagt Sarah-Louisa Rohrer. Aber dann würde ihr etwas fehlen, «ich würde mich ohne Musik und Schauspiel nicht als Ganzes fühlen.»

Sarah-Louisa Rohrer hat den Gesangsunterricht in der Musikschule Werdenberg besucht, bei der weltbekannten Opernsängerin Noëmi Nadelmann Unterricht im klassischen Gesang genommen und letzten Sommer die Musical- und Schauspielausbildung an einer Musicalschule in Zürich abgeschlossen.

«Ich bin zwar frei, muss jetzt aber Aufträge reinkriegen»

Seit dem Abschluss hat sich einiges geändert: «Ich muss jetzt immerzu schauen, was an Aufträgen reinkommt.» Nebenbei hat sie weitere Projekte. «Ich schreibe eigene Songs, will demnächst ein eigenes Musikvideo drehen und spiele in diversen Kurzfilmen und Filmen mit – es laufen diverse Projekte.»

«Der Zirkus hat mich inspiriert»

Die Grabserbergerin wollte schon immer Schauspielerin werden und auch singen gehörte schon früh zu ihren Leidenschaften. «Als Kind hat mich der Zirkus fasziniert. Shows und das Theater haben mich inspiriert», sagt die 24-Jährige. 

«Für mich gehört alles zusammen»

Sie singt von Pop, Rock über Jazz bis klassisch. Schauspielerei vor der Kamera und auf der Bühne kommen dazu: Ein grosses Repertoire, das Sarah-Louisa Rohrer da vorweist. «Für mich gehört das alles zusammen.»

Mehr Aufwand als Ertrag

Durchhaltewillen und eine dicke Haut brauche es in diesem Business. Pro Tag schreibt sie zehn Bewerbungen für Castings. «Aufwand und Ertrag sind aber nicht gleich. Wenn ich pro Woche 50 Bewerbungen verschicke, werde ich vielleicht zu zwei Castings eingeladen. Und das ist schon eine riesen Ehre.» 

Eine Rolle im Knie-Film

Trotzdem hatte die junge Schauspielerin schon ein paar Erfolge: Letztes Jahr gewann der Kurzfilm «Endless Summer», in dem Rohrer gespielt hat, den Viewers Award Zürich Film Festival. Dieses Jahr belegten sie Platz vier mit dem Kurzfilm «Jenny». Ausserdem konnte sich die Ostschweizerin eine kleine Rolle im Film «Circus Knie — der Film» ergattern. 

«Mein Job ist mein Leben»

«Wenn ich schauspielern und singen kann, dann brauche ich eigentlich keine Ferien. Für mich ist mein Job mein Leben», sagt die 24-Jährige. Wenn sie dann aber doch mal Freizeit hat, geht sie tanzen. Mit Musical verbindet sie Schauspiel, Gesang und Tanz: «Das hat für mich gepasst.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Oktober 2019 19:57
aktualisiert: 19. Oktober 2019 20:01