Rathausunterführung ab Freitag offen

Laurien Gschwend, 4. Dezember 2017, 14:47 Uhr
Weitere Erleichterung am Bahnhof St.Gallen: Nächsten Freitag, 8. Dezember, nehmen die SBB die Rathausunterführung wieder in Betrieb. Die Zugänge zu den Gleisen und die Querung des Bahnhofs sind möglich.

Während rund eines Jahres war die St.Galler Rathausunterführung gesperrt - diesen Freitag steht sie den Reisenden ab Feierabend wieder zur Verfügung. Neue Treppen und Rampen führen zu den Gleisen; die sanierte Ankunftshalle ist durch Rolltreppen erschlossen. «Die direkte Verbindung vom Bahnhof zum Rosenberg ist ebenfalls wieder hergestellt», schreiben die SBB.

Provisorische Unterführung

Aktuell befindet sich die Unterführung noch im Rohbau: Die Beleuchtung und die Bodenbeläge sind teilweise provisorisch, Teile der Ankunftshalle eingerüstet und die Platzverhältnisse in der Unterführung eng. Die SBB raten Personen, die auf einen Lift angewiesen sind, weiterhin die Unterführung West zu benutzen.

Neun Geschäfte in Unterführung

Die rund 100-jährige Rathausunterführung wird breiter, heller und komfortabler. Neun Geschäfte finden künftig darin Platz. Bis zum Abschluss der Umbauarbeiten am Bahnhof St.Gallen im Sommer 2018 dreht sich alles um den Innenausbau. Parallel dazu wird der Kubus der neuen Ankunftshalle bis im Frühling 2018 verglast.

Am 9. Juni 2013 hat das St.Galler Stimmvolk entschieden, dass der Bahnhof nach 30 Jahren erneuert werden soll. Das Grossprojekt kostet 78 Millionen Franken – 56 Millionen werden von den SBB, 22 Millionen von der Stadt getragen.

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 4. Dezember 2017 14:39
aktualisiert: 4. Dezember 2017 14:47