St.Gallen

Rehe auf der Autobahn A13 halten Polizei auf Trab

22. April 2020, 07:16 Uhr
Am Mittwochmorgen haben sich gleich zwei Rehe auf die Autobahn A13 bei Sevelen verirrt. Eine Patrouille der Polizei St.Gallen ist unterwegs. Trotz der zwei Einsätze sind momentan wenig Rehe auf die Autobahn.
Am Mittwochmorgen sind zwei Rehe auf der Autobahn A13 gesichtet worden. (Symbolbild)
© Keystone/Symbolbild

«Eine Patrouille ist unterwegs nach Sevelen, bis jetzt habe ich aber noch keine Rückmeldung», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, gegenüber FM1Today. Das Reh wurde heute Morgen um 6.30 Uhr in Sevelen bei der Autobahneinfahrt A13 in Richtung Chur gesehen.

«Die Polizei ist heute früh um 5.30 Uhr schon einmal wegen eines Rehs ausgerückt, hat das Tier aber nicht gefunden», so Schneider. Obwohl gerade zwei Rehe auf der Autobahn gesichtet wurden, gibt es momentan wenig solche Einsätze. Offenbar hält sich eine Gruppe Rehe neben der Autobahn auf, es könnte also gut sein, dass eines der Tiere Reissaus genommen hat.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. April 2020 07:16
aktualisiert: 22. April 2020 07:16
Anzeige