Ostschweiz
St. Gallen

Auto landet nach Selbstunfall in Dietschwil seitlich auf der Strasse

Bei Kirchberg

«Renitent und unkooperativ» – Autolenker (32) baut Unfall und will flüchten

· Online seit 19.05.2024, 11:36 Uhr
Ein 32-Jähriger ist am Samstag im toggenburgischen Dietschwil mit seinem Auto in eine Mauer gekracht. Der alkoholisierte Autofahrer wurde leicht verletzt, verweigerte jedoch die Untersuchung durch den Rettungsdienst, verhielt sich renitent und versuchte zu flüchten.
Anzeige

Der 32-jährige Autolenker war eigentlich mit seinem Auto auf der Landstrasse von Oberwangen in Richtung Kirchberg unterwegs, als er in Dietschwil frontal gegen die Mauer einer Liegenschaft fuhr. Das Auto sei ins Schleudern geraten, dann nach links gekippt und auf der Seite liegend zum Stillstand gekommen, wie die Kapo St.Gallen den Unfallhergang beschreibt. Der Autofahrer sei dabei leicht verletzt worden.

Nach dem Unfall habe sich der 32-Jährige von der Unfallstelle entfernt, konnte jedoch durch einen Anwohner dazu bewegt werden, wieder zur Unfallstelle zurückzukehren. Die Untersuchung durch den aufgebotenen Rettungsdienst verweigerte der Mann.

Zudem zeigte eine bei ihm durchgeführte Atemalkoholmessung einen zu hohen Wert an. Deshalb verfügte die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen die Entnahme einer Blut- und Urinprobe. Im Spital angekommen, zur Entnahme der besagten Probe, flüchtete der Mann. Er konnte mit der Hilfe einer weiteren Patrouille wieder angehalten werden. Der 32-Jährige habe sich während den ganzen Amtshandlungen äusserst renitent und unkooperativ verhalten.

(red.)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 19. Mai 2024 11:36
aktualisiert: 19. Mai 2024 11:36
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige