Rinderrennen auf der Autobahn

Angela Mueller, 28. Mai 2019, 15:55 Uhr
Eine Rinderherde hat am Montagabend einen Ausflug auf die Autobahn gemacht.
Eine Rinderherde hat am Montagabend einen Ausflug auf die Autobahn gemacht.
© Leserreporter/FM1Today
Etwa zehn Rinder haben sich bei Schmerikon auf die Autobahn verirrt. Die Polizei musste eingreifen, verletzt wurde niemand.

Ein wirklich aussergewöhnlicher Anblick hat sich am frühen Montagabend den Autofahrenden auf der Autobahn A53 geboten. Bei Schmerikon in Fahrtrichtung Reichenburg rannten etwa zehn Rinder die Strasse entlang, wie ein Lesereporter berichtet.

«Die Rinder haben einen Wildzaun durchbrochen und sind dann die Böschung hinunter auf die Autobahn gerannt», sagt Florian Schneider, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen.

Werbung

Quelle: Sabrina Fischbacher (Leserreporterin)

 

Die Einsatzkräfte der Polizei und der Bauer haben die Herde wieder zurück auf die Weide getrieben. Die Aktion hat rund eine Dreiviertelstunde gedauert. Solche Fälle kommen ab und zu mal vor. «Eine ganze Rinderherde auf der Autobahn ist jedoch eher ungewöhnlich», sagt Schneider.

Angela Mueller
Quelle: red.
veröffentlicht: 28. Mai 2019 14:30
aktualisiert: 28. Mai 2019 15:55