Rowdy überfährt fast Polizistin

René Rödiger, 7. Juli 2018, 11:07 Uhr
Von Freitag auf Samstag hat die Kantonspolizei St.Gallen bei Schmerikon eine Grosskontrolle durchgeführt. Ein Autofahrer stoppte nicht, eine Polizistin musste zur Seite springen und wurde dabei verletzt.

Zwischen 22 und 1.15 Uhr wurden über 200 Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn A53, Anschlusswerk Neuhaus, kontrolliert. «Ziel war es unter anderem, die Frontpolizisten und -polizistinnen in der Erkennung von Fahrunfähigkeit weiterzubilden», heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei St.Gallen.

Drei fahrunfähige Lenker wurden erkannt, zwei wurden wegen Fahren unter Alkoholeinfluss angezeigt, zwei Personen waren zu Aufenthaltsnachforschungen ausgeschrieben und ein Fahrzeug war nicht betriebssicher.

Ein 31-Jähriger missachtete die Haltezeichen der Polizei und fuhr frontal auf eine Polizistin zu. Sie musste zur Seite springen und wurde dabei verletzt. Nach kurzer Nachfahrt konnte der Fahrer angehalten werden, beim Fahrer wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet und er wurde vorläufig festgenommen.

Im Einsatz standen Mitarbeitende der Kantons- und Stadtpolizei St.Gallen, der Staatsanwaltschaft, ein Rechtsmediziner, Mitarbeitende des Strassenverkehrsamtes und des Nationalstrassenunterhaltes.

René Rödiger
Quelle: Kapo SG/red.
veröffentlicht: 7. Juli 2018 10:49
aktualisiert: 7. Juli 2018 11:07