Anzeige

Schon wieder ein Auto auf den Gleisen

Laurien Gschwend, 26. März 2019, 12:07 Uhr
Ein 63-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Dienstag betrunken auf die Gleise der Appenzeller Bahn in St.Gallen gefahren. Es handelt sich um den zweiten Fall innerhalb eines Monats.

Eine Patrouille der Stadtpolizei St.Gallen beobachtete am Dienstagmorgen um 1.30 Uhr, wie jemand mit seinem Auto auf die Gleise der Appenzeller Bahn am Bahnhof St.Gallen gefahren war. Erste Abklärungen ergaben, dass der 63-jährige Lenker in fahrunfähigem Zustand auf die Gleise gefahren und nach rund 20 Metern zum Stillstand gekommen war. Dies, weil die Räder durchgedreht waren, wie die Stadtpolizei mitteilt.

Der Autofahrer blieb unverletzt. Eine Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,48 mg/l (entspricht rund 0,96 Promille). Der 63-Jährige musste seinen Führerschein auf der Stelle abgeben.

Bereits Anfang Monat war ein Autofahrer in fahrunfähigem Zustand mit seinem Auto auf der fast gleichen Stelle gelandet (FM1Today berichtete). Das Fahrzeug musste mit einem Kran geborgen werden.

Archivbild vom 3. März: Stapo SG

Laurien Gschwend
Quelle: Stapo SG/red.
veröffentlicht: 26. März 2019 11:47
aktualisiert: 26. März 2019 12:07