Grabs

Schwierige Suche nach 55-Jährigem

Krisztina Scherrer, 29. August 2019, 07:46 Uhr
In diesem See ist der 55-Jährige untergegangen.
In diesem See ist der 55-Jährige untergegangen.
© Kapo SG
Beim Voralpsee in Grabs ist es am Sonntagnachmittag zu einem Badeunfall gekommen. Wie die Kantonspolizei St.Gallen bestätigt, wird auch am Montag im See nach dem vermissten Mann gesucht.

Am Sonntagnachmittag sind laut einem FM1Today-Leserreporter zwei Personen zum Floss im Voralpsee bei Grabs geschwommen. Allerdings sei nur eine Person aus dem Wasser aufgetaucht und auf das Floss geklettert. Seit Sonntagmittag sucht die Kantonspolizei St.Gallen deshalb nach der vermissten Person.

«Die Taucher waren am Sonntag bis 21 Uhr im Einsatz, seit Montagmorgen läuft die Suche nach der vermissten Person weiter», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen gegenüber FM1Today.

Der 55-Jährige in der Region wohnhafte Mann hat laut Kantonspolizei St.Gallen nach rund zwei Drittel der Strecke vom Ufer zum Floss plötzlich mit den Armen um sich geschlagen und ging danach unter.

Der Einsatz gestalte sich für die Polizeitaucher sehr schwierig. Im rund 11 Grad kalten Wasser am Seegrund herrschen Sichtweiten von maximal 30 Zentimeter. «Gegen die Kälte gibt es Ausrüstung. Schwierig ist aber die Sicht. Das heisst, die Taucher müssen im See an Leinen, Zentimeter um Zentimeter absuchen und hoffen, dass man etwas ertasten kann», sagt Schneider.

Wird die Polizei den vermissten Mann am Montag nicht finden, «müssen wir über weitere Massnahmen entscheiden», sagt Schneider.

Krisztina Scherrer
Quelle: red.
veröffentlicht: 26. August 2019 07:04
aktualisiert: 29. August 2019 07:46