Toggenburg

Simon Ammann legt politische Karriere auf Eis – vorläufig

22. Oktober 2020, 13:27 Uhr
Simon Ammann wird beim zweiten Wahlgang in Wildhaus-Alt St.Johann nicht antreten.
© KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK
Beim zweiten Wahlgang für den Gemeinderat Wildhaus-Alt St.Johann steht die Personalie Simon Ammann nicht mehr auf dem Wahlzettel. Trotzdem schliesst er nicht aus, dass er in Zukunft nochmals einen Sprung in die Politik wagt.

Nach seiner Wahlschlappe wird Simon Ammann nicht zum zweiten Wahlgang für das Gemeinderatsamt in Wildhaus-Alt.St.Johann antreten. Das bestätigt die Toggenburger Skisprung-Legende gegenüber «Blick».

Er nimmt das schlechte Wahlergebnis Ende September aber sportlich: «Ich bin überhaupt nicht enttäuscht. Politik hat nun mal seine eigenen Regeln und für mich war es auch spannend zu sehen, wie die Leute reagieren, wenn man gewisse Sachen eben gerade nicht macht. Ich hatte ja wirklich gar keinen Wahlkampf betrieben.»

In absehbarer Zeit ziehe er mit seiner Familie zurück ins Toggenburg. Wenn er wieder tiefer in der Region verankert sei, versuche er unter Umständen nochmals einen Politversuch.

Der parteilose Ammann hatte im ersten Wahlgang am 27. September lediglich 209 Stimmen erhalten. Lediglich Walter Hofstetter (CVP, bisher) erreichte mit 763 Voten das absolute Mehr und wurde im ersten Anlauf in den Gemeinderat gewählt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Oktober 2020 13:23
aktualisiert: 22. Oktober 2020 13:27