Anzeige
Pizol

Skitourengänger stürzt hundert Meter in die Tiefe

6. Januar 2020, 10:48 Uhr
Ein 48-jähriger Mann ist am Sonntagmittag auf einer Skitour am Pizol abgestürzt. Dabei erlitt er schwere Verletzungen – die Rega flog ihn ins Spital. 
Der 48-Jährige stürzte über ein Couloir ab.
© Kapo SG

Ein 48-jähriger Mann war am Sonntag gemeinsam mit einer Skitourengruppe auf dem Weg zum Pizol. Die Gruppe stieg mit Tourenski von der Pizolhütte zum Pizolsattel auf und wollte anschliessend mit Steigeisen den Gipfel besteigen. Wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt, kehrte die Gruppe wegen des vielen Schnees aber wieder um. 

Später gingen die Berggänger zurück zum Umkehrpunkt, um diesen erneut zu besichtigen. Dabei stürzte der 48-Jährige aus bislang unbekannten Gründen über ein Couloir (Rinne zwischen Felsen) ab und blieb rund hundert Meter unterhalb der Absturzstelle mit schweren Verletzungen liegen. 

Die Rega barg den Schwerverletzten und flog ihn ins Spital. Das Alpinkader der Kantonspolizei St.Gallen untersucht den genauen Unfallhergang.

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 6. Januar 2020 10:24
aktualisiert: 6. Januar 2020 10:48