Videoaufnahmen

So randalieren die FCZ-Chaoten in St.Gallen

Laurien Gschwend, 29. August 2019, 14:55 Uhr
Werbung

Quelle: Kapo SG

Brisante Videoaufnahmen zeigen, wie FCZ-Chaoten im Oktober 2018 in St.Gallen randalieren. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht mit verpixelten Bildern nach einigen Chaoten. Melden sich diese nicht, werden die Bilder unverpixelt veröffentlicht.

Sie bewarfen St.Galler Polizeibeamte mit Schottersteinen, Handlichtfackeln und Knallkörpern: Jetzt hat die Kantonspolizei St.Gallen ihre angekündigte Öffentlichkeitsfahndung nach fünf Anhängern des FC Zürich gestartet. Nachdem eine der fünf gesuchten Personen identifiziert werden konnte, veröffentlicht die Polizei verpixelte Bilder der übrigen vier Chaoten (siehe Bildergalerie).

Polizei veröffentlicht Randale-Video

Zu den Ausschreitungen war es am Abend des 28. Oktober am Bahnhof Winkeln in der Nähe des St.Galler Stadions Kybunpark gekommen. Fünf St.Galler Stadtpolizisten wurden dabei verletzt. Zudem entstand Sachschaden – unter anderem an Fahrzeugen und Gebäuden – von insgesamt über 100'000 Franken. Der Extrazug, der direkt nach dem Spiel nach Zürich hätte fahren sollen, war nicht mehr fahrtüchtig. Der Bahnbetrieb zwischen Gossau und St.Gallen musste während zwei Stunden unterbrochen werden (FM1Today berichtete). Jetzt veröffentlicht die Kantonspolizei St.Gallen das Video der Überwachungskameras am Bahnhof Winkeln. Es zeigt, wie die FCZ-Chaoten unter anderem mit Schottersteinen auf Polizisten losgehen. Es ist das erste Mal, dass die Kapo St.Gallen solche Aufnahmen veröffentlicht.

Unverpixelte Bilder in einer Woche

Wer Hinweise zu den Gesuchten machen kann, soll sich bei der Kantonspolizei St.Gallen melden. «Sollten keine Hinweise eingehen, werden die unverpixelten Bilder der vier Männer am nächsten Dienstag, 3. September, veröffentlicht», schreibt die Polizei.

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 27. August 2019 09:19
aktualisiert: 29. August 2019 14:55