St.Gallen

So sieht es im umgebauten Parkhaus Burggraben aus

6. Dezember 2019, 11:24 Uhr
Nach fast 30 Betriebsjahren ist das St.Galler Parkhaus Burggraben totalsaniert worden. Neu gibt es nur noch 363 statt 423 Parkplätze – dafür ist das Parkhaus moderner und sicherer.

Über 400 Parkplätze standen den Autofahrern in der Stadt St.Gallen dieses Jahr nicht zur Verfügung. Grund war die Sanierung der Parkgarage Burggraben: Für rund 13 Millionen Franken erhielt diese seit Januar 2019 eine Generalüberholung (FM1Today berichtete). 

Breitere Plätze

Nun sind die Bauarbeiten beendet, wie die City Parking St.Gallen AG, welche das Parkhaus Burggraben im Dezember 2017 erworben hatte, mitteilt. Während elf Monaten sei die Garage «auf den neusten Stand der Technik» gebracht worden, heisst es. Dank statischer Eingriffe habe ein Grossteil der Parkplätze verbreitert werden können. «Dies führte zu einer Reduktion der bisherigen Gesamtzahl der Parkplätze von 423 auf noch 363.»

Neue Videoüberwachung 

Das Erscheinungsbild des Parkhauses ist deutlich moderner als zuvor (siehe Bildergalerie). Es wurde eine flächendeckende Videoüberwachung installiert, was laut City Parking «wesentlich zur Erhöhung der Sicherheit im Parkhaus beiträgt». 

Noch nicht alles fertig

Die Untergeschosse 1 bis 3 stehen der Öffentlichkeit seit Donnerstag zur Verfügung. Die Untergeschosse 4 und 5 mit einem Anteil Festmieteplätzen sowie sechs Elektroladestationen werden am Donnerstag, 19. Dezember, eröffnet. 

(lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Dezember 2019 11:26
aktualisiert: 6. Dezember 2019 11:24