Anzeige
St.Gallen

SP will mit Maria Pappa die erste Stadtpräsidentin stellen

19. Mai 2020, 15:10 Uhr
Die SP hat Stadträtin Maria Pappa ins Wahlrennen um das St.Galler Stadtpräsidium geschickt. Stadtpräsident Thomas Scheitlin hat auf Ende Jahr seinen Rücktritt erklärt.
Maria Pappa ist seit 2017 Baudirektorin der Stadt St.Gallen. (Archivbild)
© Urs Bucher/Tagblatt

Sie könnte die erste Stadtpräsidentin in der Geschichte der Stadt St.Gallen werden: Maria Pappa. Die Stadträtin ist seit 2017 im Parlament und steht der Baudirektion vor. Die SP stellt mit Pappa und Peter Jans zwei von fünf Mitgliedern der St.Galler Stadtregierung. Seit Jahren ist die SP die mit Abstand stärkste Partei im Stadtparlament.

Neben Maria Pappa tritt auch Mathias Gabathuler (FDP) bei den Wahlen für das Stadtpräsidium an. Wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt, soll er den FDP-Sitz von Thomas Scheitlin verteidigen. Klar ist auch, dass sich die beiden Stadtratsmitglieder Markus Buschor (parteilos) und Sonja Lüthi (Grünliberale) zur Wiederwahl stellen. Ob es weitere Kandidatinnen oder Kandidaten für das um das Stadtpräsidium gibt, zeigt sich noch. Anmeldefrist ist Ende Juni.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Mai 2020 15:10
aktualisiert: 19. Mai 2020 15:10