Spital Flawil soll privatisiert werden

Krisztina Scherrer, 21. Februar 2019, 19:37 Uhr
Über 800 Leute nahmen am Informationsgespräch teil.
Über 800 Leute nahmen am Informationsgespräch teil.
© TVO/Screentshot
Die Flawiler machen sich Sorgen um die Zukunft ihres Spitals: Wegen den Sparmassnahmen steht der Standort Flawil auf der Abschussliste. Jetzt werden die Pläne, das Spital zu privatisieren immer konkreter.

Das Interesse an der Zukunft des Flawiler Spitals war gross: Rund 800 Besucher nahmen am Bevölkerungsgespräch teil. Laut dem Spitalverbund ist das Flawiler Spital eines der fünf im Kanton St.Gallen, das wegen finanzieller Probleme auf der Abschussliste steht. Viele Flawiler bangen um die Gesundheitsversorgung in ihrer Region.

«Wir haben Angst»

«Im Spital spüren wir eine Unsicherheit, wie es weitergeht. Die Informationen werden schlecht weitergegeben. Wir haben Angst», sagt eine Mitarbeiterin des Spitals Flawil gegenüber TVO. Für Felix Sennhauser, Verwaltungspräsident Spitalverbund St.Gallen, werden die Vorwürfe der Bevölkerung mittlerweile immer persönlicher: «Es tut mir manchmal weh, wenn man mir Unehrlichkeit vorwirft. Sobald wir mehr wissen, werden wir klar und transparent informieren.»

Privatisierung sei fortgeschritten

Die Gemeinde Flawil ist unterdessen schon selber aktiv geworden: Konkret soll die Gemeinde einen privaten Investor an Land gezogen haben, die Pläne für eine Privatisierung seien sogar schon fortgeschritten.

Werbung

Krisztina Scherrer
Quelle: TVO/red.
veröffentlicht: 21. Februar 2019 19:24
aktualisiert: 21. Februar 2019 19:37