St.Gallen

Sprayer verursacht Sachschaden von 85'000 Franken

18. September 2019, 11:54 Uhr
Kantonspolizei St.Gallen
Der 20-Jährige war geständig.
© Keystone
Die Kantonspolizei St.Gallen hat einen 20-jährigen Schweizer aus dem Kanton St.Gallen ermittelt, der mehrfach Sachbeschädigungen mit Sprayereien beging. Er beschmierte Zugtoiletten und Fassaden.

Dem 20-Jährigen wird vorgeworfen, von März 2018 bis Ende April 2019 insgesamt 83 Sachbeschädigungen mit Farbe begangen zu haben, was insgesamt einen Sachschaden von über 85'000 Franken verursachte, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Der Mann beschmierte vielfach während Zugfahrten die Toilettenanlagen aber auch an Fassaden im Grossraum St.Gallen. Die Kantonspolizei ist aufgrund von umfangreichen Ermittlungen auf den Schweizer gestossen. Die Staatsanwaltschaft ordnete darauf eine Hausdurchsuchung an, dort konnten diverse Sprayerutensilien sichergestellt werden. Der 20-Jährige hat die Sprayereien zugegeben. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eröffnet. 

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 18. September 2019 11:58
aktualisiert: 18. September 2019 11:54