«Sankt Elektronika»

St.Gallen hat ein neues Festival

5. Oktober 2020, 15:03 Uhr
In der Stadt St.Gallen wird vom 29. Oktober bis zum 2. November erstmals ein Festival namens «Sankt Elektronika» stattfinden. Geplant sind Informations-, Kunst- und Musikveranstaltungen. Bei der ersten Durchführung soll es nicht bleiben.
In der Stadt St. Gallen startet Ende Oktober ein neues digitales Festival mit Kunstinstallationen, Kursen oder Diskussionsveranstaltungen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/EPA/DAI KUROKAWA
Anzeige

An mehreren Standorten in der St.Galler Innenstadt werde es frei zugängliche digitale Kunstinstallationen geben, zum Angebot gehörten aber auch «Kurse, Panels und Artist Talks», heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung der Veranstalter und der St.Galler Standortförderung.

An den Abenden sollen jeweils Konzerte und ausgewählte Netzwerkanlässe stattfinden. Auf dem Programm, das noch ergänzt wird, steht etwa ein Vortrag in Mundart über den digitalen «Maschinäruum», ein noch nicht näher definiertes Panel «Digitalisierung im Tourismus», eine experimentelle Klangproduktion der Künstlerin Claudia Bühler oder auch ein live gespieltes Konzert mit Avantgarde Techno.

Geplant ist, dass das Festival künftig fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Stadt St.Gallen wird. Die Bevölkerung solle das Potenzial der Digitalisierung kennen lernen und sie als Chance verstehen, schreibt dazu die Stadt St.Gallen.

(sda/red.)

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Oktober 2020 15:01
aktualisiert: 5. Oktober 2020 15:03