Kulturgut

St.Gallen soll ein «Haus zur Bratwurst» erhalten – mit Degustationsraum

19. Februar 2022, 08:39 Uhr
Ein St.Galler will in der Gallusstadt ein «Haus zur Bratwurst» eröffnen, um die Wurstspezialität Touristen und Einheimischen noch näher zu bringen. Im Haus sollen Degustationen sowie Bratwurstkurse angeboten werden.
Urs Bolliger möchte der Bratwurst eine Heimat geben.
© St.Galler Tagblatt/Daniel Ammann

Ein «Mekka der Bratwurst» – das ist der Traum von Urs Bolliger, Geschäftsführer der Sortenorganisation St.Galler Bratwurst und Culinarium. Bolliger möchte in St.Gallen ein «Haus der Bratwurst» entstehen lassen, um das Kulturgut «Bratwurst» in allen Facetten präsentieren zu können. «Wir wollen dem Wahrzeichen eine Heimat geben», sagt er zum «St.Galler Tagblatt».

Bolliger schwebt ein Raum in der Altstadt St.Gallens vor. Dort sollen Degustationen sowie Sensorik- und Bratwurstkurse für Gruppen stattfinden. Auch soll es Hintergrundinformationen für Touristen geben. Zudem sollen verschiedene Wurstkreationen gekauft werden können. 

Noch ist das Ganze erst eine Idee. Bolliger ist noch immer auf der Suche nach einem passenden Raum.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Februar 2022 08:39
aktualisiert: 19. Februar 2022 08:39
Anzeige