Coronavirus

St.Galler Corona-Nothilfe startet

15. April 2021, 13:50 Uhr
Im Kanton St. Gallen ist das Programm für die Corona-Nothilfe gestartet. Vor allem in der Westschweiz wurden im letzten Jahr Lebensmittel an Bedürftige verteilt, die wegen der Pandemie in Not geraten sind. (Symbolbild)
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Im Kanton St.Gallen ist am 15. April ein Hilfsangebot für Leute gestartet, die in Not geraten sind und bei anderen Corona-Unterstützungsprogrammen durch die Maschen fallen. Dafür stehen fünf Millionen Franken bereit.

Die Gelder seien zur finanziellen Unterstützung von Personen gedacht, die aufgrund der Corona-Krise und trotz den Hilfsprogrammen von Bund und Kanton nicht mehr in der Lage sind, ihre Ausgaben zu decken, heisst es in der Mitteilung des Kantons vom Donnerstag.

Ab sofort können sich St.Gallerinnen und St.Galler in den Gemeinden beraten lassen und Gesuche einreichen. Die Voraussetzungen sowie die Adressen der Beratungsstellen sind in verschiedenen Sprachen auf der Website www.coronahilfe.sg.ch aufgeschaltet.

Die finanzielle Unterstützung orientiert sich am System der Ergänzungsleistungen. Die St. Galler Regierung will die Wirksamkeit in den nächsten Monaten überprüfen und bei Bedarf anpassen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. April 2021 11:48
aktualisiert: 15. April 2021 13:50