St.Gallen

St. Galler Parlament tagt weiter in der Olma-Halle

13. August 2020, 16:35 Uhr
Wie schon im Mai und Juni finden auch die zwei nächsten Sessionen des St. Galler Kantonsrates in der Olma-Halle statt.
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Das St. Galler Parlament tagt definitiv bis Ende Jahr in der Olma-Halle. Die Sessionen finden statt vom 14. bis 17. September sowie vom 30. November bis 2. Dezember, und zwar ohne Besucherinnen und Besucher.

Sowohl die Mai- als auch die Junisession waren in den Räumlichkeiten der Olma Messen St. Gallen über die Bühne gegangen. Wegen der Unsicherheiten um die Corona-Pandemie wollte das Präsidium des Kantonsrates deshalb frühzeitig sicherstellen, dass auch die beiden anstehenden Sessionen reibungslos durchgeführt werden können, wie die St. Galler Staatskanzlei am Donnerstag mittelte.

Die Organisation der weiteren Sessionen «extra muros» beruht laut Behördenangaben somit auf einem Konzept, das sich bewährt hat. Auf Besucherinnen und Besucher vor Ort muss in der September- und Novembersession verzichtet werden. Die Staatskanzlei wird die Sitzungen wiederum live übertragen.

Die von Juni auf September verschobene Feier zu Ehren von Kantonsratspräsident Bruno Cozzio wird nicht stattfinden, wie die Staatskanzlei weiter mitteilte. Die organisierende Gemeinde Uzwil und das Präsidium des Kantonsrates halten den Zeitpunkt nicht für angezeigt für eine grosse Feier. Ob die Feier später nachgeholt wird, wird geprüft.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. August 2020 16:38
aktualisiert: 13. August 2020 16:35