Anzeige
Massnahmenkritiker

St.Galler Polizeibeamter bei «Wir für euch»-Video dabei

27. Oktober 2021, 14:57 Uhr
Unter dem Motto «Wir für euch» treten angebliche Polizistinnen und Polizisten und weitere Personen aus Justizkreisen gegen die Corona-Schutzmassnahmen und das Zertifikat an. Der Sprecher eines Propagandavideos der Gruppe ist nun identifiziert: Er gehört zur St.Galler Kantonspolizei.
Ein Mitarbeiter der Kantonspolizei St.Gallen agierte als Sprecher für die Massnahmenkritiker.
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Menschen in Uniformen, imposante Bilder rund um den Walensee, Trychler, Blaulicht und natürlich auch das obligate Kind: Das Video der Gruppe «Wir für euch» sorgte vergangene Woche für aufsehen. Die Botschaft: Auch Polizistinnen und Polizisten, Armeeangehörige und Personen aus der Justiz stünden hinter den Massnahmenkritikern.

Beamter derzeit krankgeschrieben

Der Sprecher im Video zumindest ist ein richtiger Polizeibeamter. Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, bestätigt einen entsprechenden Bericht von SRF gegenüber FM1Today: «Er hat sich bei uns gemeldet.»

«Er ist momentan krankgeschrieben, so dass wir uns noch nicht unterhalten konnten und uns die Hände gebunden sind», sagt Krüsi. Das zuständige Departement entscheidet über personalrechtliche Konsequenzen – jedoch erst, nachdem dem Mann das rechtliche Gehör gewährt werden konnte. Nähere Angaben zum Mann will Krüsi nicht machen, auch nicht zur Funktion oder zum Dienstgrad.

«Nicht die Haltung des Polizeikommandos»

Krüsi sagt: «Wir hoffen, dass keine weiteren Mitarbeitenden von uns involviert sind. Und wir sagen ganz klar, dass sich die Aussagen im Video nicht mit der Haltung des Polizeikommandos decken.»

Mit dieser Bestätigung zeigt sich, dass wirklich teilweise Polizistinnen und Polizisten hinter der Aktion stehen. Schon früher berichteten die «Weltwoche» und die «Republik» über echte Polizeimitarbeitende bei «Wir für euch». Die Kantonspolizei Zürich suspendierte darauf zwei Beamte.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. Oktober 2021 14:57
aktualisiert: 27. Oktober 2021 14:57