St.Galler Privatschulen boomen

René Rödiger, 1. März 2019, 07:18 Uhr
An der Neuen Stadtschule können die Schülerinnen und Schüler in ihrem eigenen Tempo lernen.
An der Neuen Stadtschule können die Schülerinnen und Schüler in ihrem eigenen Tempo lernen.
© Benjamin Manser/St.Galler Tagblatt
In der Stadt St.Gallen hat sich die Anzahl Privatschulen in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt. Gefragt sind vor allem Bildungssysteme, die sich von den Regelschulen abheben.

Wie das «St.Galler Tagblatt» berichtet, gibt es heute in der Stadt St.Gallen neun Privatschulen. Noch vor einem Jahrzehnt waren es lediglich fünf. Besonders beliebt seien Privatschulen, in denen Schülerinnen und Schüler autonom Lernen können, wie zum Beispiel in der Neuen Stadtschule.

Knapp 600 Schülerinnen und Schüler besuchen die neun Privatschulen auf Stadtgebiet, aus St.Gallen selbst sind es lediglich 185. Das entspricht 2,7 Prozent aller Stadtsanktgaller Schulpflichtigen.

Wieso sich Eltern dazu entscheiden, ihre Kinder in Privatschulen zu schicken, wie hoch das Schulgeld ist und was an den Schulen unterrichtet wird, kannst du im Artikel des «St.Galler Tagblatts» lesen.

René Rödiger
Quelle: rr
veröffentlicht: 1. März 2019 07:18
aktualisiert: 1. März 2019 07:18