St.Gallen

«Tagblatt»-Fotograf löst Fehlalarm im Stiftsbezirk aus

20. September 2022, 17:38 Uhr
Am Dienstag brannte der St.Galler Stiftsbezirk – oder zumindest dachte dies die Feuerwehr St.Gallen. Grund dafür war ein Fehlalarm. Ausgelöst hat diesen einer unserer Kollegen vom «St.Galler Tagblatt». Absicht war es nicht.
Die Feuerwehr rückte unverzüglich aus.
© St.Galler Tagblatt

Im Stiftsbezirk in St.Gallen ist es am Dienstag zu einem Grosseinsatz der Feuerwehr gekommen. Grund dafür war ein Fehlalarm, wie die Stadtpolizei St.Gallen einen entsprechenden Bericht des «St.Galler Tagblatts» bestätigt. Und das «Tagblatt» muss es wissen, denn sie lösten den Alarm aus – oder besser gesagt einer ihrer Fotografen.

Anlässlich des 175-Jahr-Jubiläums trafen sich nämlich ein Journalist und ein Fotograf der Zeitung zum Interview mit Bischof Markus Büchel. Um das perfekte Bild von Bischof Büchel zu knipsen, montierte er eine Lampe auf einem Stativ und fuhr dieses in die Höhe. Durch das Hochfahren dürfte der Lichtstrahl zu nahe an einen Sensor geraten sein, was einen Alarm auslöste, wie die Zeitung vermutet.

Da es sich beim Stiftsbezirk um einen Spezialfall handelt, rückte die Feuerwehr St.Gallen unverzüglich mit einem Grossaufgebot aus. Auch die Stadtpolizei war mit einer Patrouille vor Ort. Wie teuer der Einsatz zu stehen kommt und wer ihn bezahlen muss, ist unklar, wie es auf Anfrage von FM1Today heisst.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. September 2022 17:37
aktualisiert: 20. September 2022 17:38
Anzeige