Team Vollgas distanziert sich von Schlägern

Lara Abderhalden, 1. März 2017, 09:14 Uhr
So sah der Imbiss aus, nachdem das «Team Vollgas» darin gewütet hatte.
So sah der Imbiss aus, nachdem das «Team Vollgas» darin gewütet hatte.
© zVg
Am Samstagabend haben Mitglieder der Fasnachtsgruppe «Team Vollgas» zwei Mitarbeiter des Tempel Imbiss in Oberriet geschlagen und den Imbiss verwüstet. Sie sollen sich auch rund um den Tschätteri in Altstätten geprügelt haben. Die Gruppe ist offenbar in Oberriet kein unbeschriebenes Blatt.

«Das Team Vollgas hat sich bei uns gemeldet», sagt Gian Andrea Rezzoli von der Kantonspolizei St.Gallen. Vermutlich wussten sie, dass man sie erkannt hat. «Wir werden nun den Sachverhalt abklären und versuchen herauszufinden, was am Samstagabend genau geschehen ist». Noch am Vormittag bat die Polizei um Mithilfe, bei der Suche nach Mitgliedern der Fasnachtsgruppe. Diese hatten kurz vor halb elf Uhr am Samstagabend den 53-jährigen Wirt und den 54-jährigen Koch des Tempel Imbiss in Oberriet angegriffen. Auch als die beiden Männer am Boden lagen, wurde weiter auf sie eingeschlagen, teilt die St.Galler Polizei mit.

Die Mitglieder des Teams Vollgas verwüsteten das Inventar und verliessen den Imbiss. «Wie hoch der Sachschaden ist, können wir im Moment noch nicht sagen», sagt Gian-Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kapo St.Gallen. Den beiden Männern gehe es soweit gut. Sie liessen sich im Spital behandeln.

Gemäss einer Augenzeugin haben sich die Fasnächtler im Laden sehr laut verhalten und unter anderem rhythmisch auf Mobiliar gehauen. Als das Personal sie aufforderte leiser zu sein, sei die Situation eskaliert.

«Team Vollgas» in Oberriet bekannt

Nachdem das Team Vollgas im Imbiss wütete, gingen sie offenbar weiter an die Tschätteri-Nacht in Altstätten. Eine weitere Augenzeugin sagt gegenüber TVO: «Ich habe Mitglieder des Teams Vollgas erkannt, als es zu einer Schlägerei kam.» Personen aus dem Umfeld des Teams seien in der Region bekannt. Sie sollen schon früher in Schlägereien verwickelt gewesen - und auch auf Ausländer losgegangen sein.

Das «Team Vollgas» war am Nachmittag beim Oberrieter Fasnachtsumzug mit gelaufen. «Sie sind schon seit Jahren dabei und haben nie Probleme gemacht», sagt Sonja Huber vom Blauring Oberriet, welcher den Umzug organisiert. Die Gruppe habe den Umzug um 16 Uhr verlassen.

Polizei bestätigt Schlägerei

Die Polizei bestätigt, dass in Altstätten in der Nacht auf Sonntag eine Schlägerei gemeldet wurde: «Als wir vor Ort eintrafen, war jedoch nichts mehr von der Schlägerei zu sehen», sagt Gian Andrea Rezzoli. Ob es sich um die gleichen Täter wie beim Vorfall im Imbiss handelt, kann die Polizei nicht bestätigen.

Fasnachtsgruppe distanziert sich von Tat

Das Team Vollgas hat sich bei TVO - dem Ostschweizer Fernsehen - gemeldet. In einer Stellungnahme heisst es: «Wir vom Team Vollgas distanzieren uns von der Schlägerei im Tempel Imbiss in Oberriet. Es waren zwar zwei von uns involviert in diese Schlägerei, aber nicht die ganze Gruppe.» Sie seien eine friedliche Fasnachtsgruppe, die sich von Gewalt distanziere.

Lara Abderhalden
Quelle: abl
veröffentlicht: 28. Februar 2017 12:59
aktualisiert: 1. März 2017 09:14