Rheintal

Töff-Raser mit 105 Stundenkilometern in 50er-Zone geblitzt

26. Februar 2021, 11:35 Uhr
Zu schnell unterwegs: Die Kantonspolizei St.Gallen zieht mehrere Schnellfahrer aus dem Verkehr. (Symbolbild)
© iStock
Ein Raser und mehrere Schnellfahrer sind am Donnerstag und Freitag in die Radarfalle der Kantonspolizei St.Gallen gedonnert. Teilweise mussten die Verkehrs-Rowdys den Ausweis auf der Stelle abgeben.

Viel zu schnell unterwegs war am Donnerstagnachmittag ein 22-jähriger Töfffahrer in Lüchingen. Der Schweizer war mit seinem Töff mit 105 Stundenkilometern unterwegs und zwar in einer Tempo-50-Zone. Das Gesetz sieht den jungen Töfffahrer als Raser. Er musste seinen Führerschein auf der Stelle den Polizisten abgeben.

Die Kantonspolizei St.Gallen büsste zahlreiche weitere Schnellfahrer. Unter anderem beim Altstätter Südring. Am Donnerstagvormittag fuhren innerhalb einer halben Stunde gleich drei Autofahrerinnen und Autofahrer in die Geschwindigkeitskontrolle.

Weiter war am Freitagmorgen ein 36-jähriger Autofahrer in Berg deutlich zu schnell unterwegs. Er wurde mit 130 Kilometern pro Stunde geblitzt. Erlaubt sind auf der Strecke lediglich 80 Stundenkilometer.

Laut der St.Galler Kantonspolizei werden die Verkehrssünder bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen angezeigt.

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 26. Februar 2021 11:36
aktualisiert: 26. Februar 2021 11:35